NEWS

(11.01.2021 / sbr)

Neue Farbserie erschlie├čt Vorteile der LED-Technologie

Der Druckfarbenhersteller Zeller+Gmelin GmbH & Co. KG hat sein Programm an Druckfarben für den kontinuierlich wachsenden Marktbereich der LED-UV-Anwendungen erneut ausgebaut. Die neue Serie an LED-Offsetdruckfarben mit der Bezeichnung Uvalux® LED U540 ist für Druckerzeugnisse aus Papier und Karton wie Akzidenzen, Mailings oder Formulare sowie für Etiketten und Verpackungen im Non-Food-Segment gedacht.

Für den Einsatz im Lebensmittelbereich hat der Spezialist für strahlungshärtende Druckfarben und Lacke die Serie Uvalux® FCM LED U581 als migrationsarmes Produkt im Angebot. Sie war bereits im vergangenen Jahr auf den Markt gebracht worden.

LED-Lampen emittieren nur bei einem spezifischen Wellenlängenbereich, auf den die Formulierung der Druckfarben entsprechend abgestimmt werden muss. Die beiden genannten Farbserien sind für LED-Anwendungen mit den besonders gängigen Wellenlängen 385 nm und 395 nm konzipiert. Durch die LED-Technologie bzw. das Arbeiten in einem spezifischen Wellenlängenbereich entstehen wirtschaftliche und ökologische Vorteile. Die Technologie gewinnt für Druckereien zunehmend an Bedeutung, weil die Effizienz der LED-Systeme in den letzten Jahren spürbar optimiert wurde. Sie erreichen Härtungsleistungen, die mit konventionellen UV-Systemen vergleichbar sind. Da die Farbserie Uvalux® LED U540 eine hohe Reaktivität aufweist, genügt ein LED-Aggregat zur sicheren und schnellen Durchhärtung. Im Anschluss daran ist eine sofortige Weiterverarbeitung möglich.

Die LED-UV-Technologie bietet eine Reihe von Vorteilen. Dazu zählt der geringe Energieverbrauch ebenso wie die hohe Lebensdauer der LED-Strahler, bei der keine nennenswerten Leistungsverluste zu verzeichnen sind. Da auch kein Lampenmonitoring mehr nötig ist und das Reinigen der Reflektoren entfällt, verlängern sich mit der LED-Technologie automatisch die Wartungsintervalle. LED-Systeme kommen ohne Aufwärmphase aus und sind nach dem Einschalten sofort einsatzbereit. Somit ist es möglich, dass Prozesse getaktet werden können. LED-Einheiten sind zudem so aufgebaut, dass sie partiell zu schalten sind, wenn bestimmte Bereiche nicht benötigt werden.

Beim Druck mit LED-UV-Technologie findet außerdem ein wesentlich geringerer Wärmeeintrag in den Bedruckstoff statt, so dass auch temperaturempfindliche Substrate verarbeitet werden können. Zu den ökologischen Vorteilen gehört weiterhin, dass es sich bei LED-Einheiten um quecksilberfreie Technologie handelt und bei ihrem Einsatz kein Ozon an der Maschine gebildet wird. Das erspart den Einbau einer entsprechenden Absaugung.

Angesichts der diversen Vorteile sieht Zeller+Gmelin im LED-Offsetdruck einen wichtigen Wachstumsmarkt im Drucksegment Commercial – sowohl im Bogen- als auch im Rollenoffsetdruck. Speziell für diese Anwendungen wurde die Farbserie Uvalux® LED U540 entwickelt. Mehrere Anbieter von Druckmaschinen und UV-Systemen haben in den zurückliegenden Monaten gründliche Drucktests mit den Farben durchgeführt und dabei durchweg sehr gute Eigenschaften festgestellt. Hervorzuheben sind die ausgewogene Farb-Wasser-Balance und die optimierten Fließeigenschaften. Beides sorgt für einen stabilen Fortdruck in der Druckmaschine. Die optimal eingestellte Pigmentierung bietet eine hohe Farbstärke, was zum einen brillante und detailreiche Druckergebnisse liefert und zum anderen die Ergiebigkeit im Farbverbrauch verbessert. Gleichzeitig hat die Entwicklungsabteilung des Eislinger Unternehmens die Farbserie speziell auch für hohe Maschinengeschwindigkeiten konzipiert. In Praxistests war selbst bei Leistungen bis 18.000 Bogen pro Stunde noch ein stabiler Offsetdruck zu verzeichnen.

Die neue Farbserie haftet sehr gut auf verschiedenen Papier- und Kartonqualitäten. Die Farbschicht weist neben hohem Glanz auch eine gute Flexibilität auf. Ergänzt werden die Oberflächeneigenschaften durch eine hohe Kratz- und Scheuerfestigkeit sowie eine gute Überdruckbarkeit mit allen gängigen Verfahren.

Die Serie Uvalux® LED U540 bietet Zeller+Gmelin als vollständiges Programm an. Neben den Skalenfarben stehen auch Z-Base-Colours für Farbmischungen zur Verfügung. Sie erfüllt zudem die Anforderungen des ProzessStandard Offsetdruck (PSO) und ist bei den eingesetzten Rohstoffen im Hinblick auf die Anforderungen der EU-Chemikalienverordnung REACH und der EuPIA-Exclusion-Policy auf dem aktuellen Stand.

Ein Thema von wachsender Bedeutung bei Druckfarben ist die Deinkbarkeit. Aus diesem Grund hat Zeller+Gmelin die Serie Uvalux® LED U540 durch die unabhängige internationale Forschungsgemeinschaft Deinking-Technik (INGEDE) testen lassen. Dabei wurde in Versuchen nach der INGEDE-Methode 11 die Deinkbarkeit beim Druck auf beschichteten Papiersubstraten bestätigt. Weitere Substrate werden derzeit getestet.