NEWS powered by

drupa

Finanzierungspartner: SüdLeasing auf der drupa

Die SüdLeasing ist ein erfahrener Finanzierer für die grafische Industrie und versteht sich als langfristig orientierter Partner. Die Beratung des Kunden startet häufig lange vor Beginn der Investition. „Wir begleiten den Kunden über die technische Entwicklung am Markt und führen ihn sozusagen Pixel für Pixel zum Erfolg“, erklärt SüdLeasing-Druckexperte Carsten Bank, der sich auf die drupa 2024 freut.

>>

drupa

Effizienz in der industriellen Produktion: Drucksysteme von ESC auf der drupa

Siebdruck und Inkjetdruck spielen in der industriellen Produktion weiterhin eine bedeutsame Rolle. Bei der Fertigung stellt sich die Frage, ob man den rasanten technischen Veränderungen und Marktanforderungen besser mit Vielseitigkeit oder Spezialisierung begegnet? Als erfahrener Komplettanbieter für Drucktechnik bietet ESC Lösungen an, wie man weiteres Wachstum durch gezielten und effizienten Einsatz moderner Sieb-, Tampon- und Digitaldruckanlagen generieren kann.

>>

drupa

Die Postpress Alliance auf der drupa

Die Mitglieder der Postpress Alliance - baumannperfecta, Bograma, H+H, Hohner, MBO und Wohlenberg und ihre drei Mitaussteller Blumer Maschinenbau AG, NBS AG sowie Finanzdienstleister PEAC Solutions - präsentieren sich auf der drupa auf dem fast 1300 m2 großen Stand E20 in Halle 15. Unter dem Motto „Better together. Eine Vision - Unzählige Lösungen“ stellen die Marken Neuentwicklungen teils individuell, teils im Verbund vor.

>>

drupa

Flachbettschneideplotter von Vulcan mit automatischem Einzug

Vulcan stellt bei der drupa 2024 eine Neuheit im Bereich der digitalen Schneidetechnologie vor: einen vollautomatischen Flachbettschneideplotter, der Bogen nahtlos zuführt. Das bringt einen enormen Schub für die Produktivität beim Einsatz von Flatbed-Cuttern – schließlich kann der Einzug rund 600 Blatt 300g/m2-Papier fassen. Zudem kann das Gerät zwei SRA3-Bogen gleichzeitig schneiden oder rillen. Der Digital-Finishing-Spezialist aus der Nepata-Gruppe wird in Halle 12, Stand D86 mit einem breiten Netzwerk von Vulcan-Händlern aus aller Welt vertreten sein.

>>

drupa

Drupa Print Horizons Report 2024

Der Print Horizons Report, der im März 2024 veröffentlicht wurde, bietet Druckdienstleistern und Zulieferern einen Überblick über die wichtigsten Technologie- und Marktentwicklungen und eine wertvolle Orientierungshilfe, um mit den Veränderungen in der Branche Schritt zu halten. Die Ergebnisse basieren auf der 9. drupa Global Trends Umfrage zu den Themen und Markttrends, die die drupa 2024 bestimmen werden. Im Mittelpunkt steht die Digitalisierung, aber auch Nachhaltigkeit und KI sind Top-Themen.

>>

FachPack

Fachpack 2024 mit spannenden Neuerungen

Vom 24. bis 26. September 2024 kommt die Verpackungsbranche in Nürnberg auf der Fachpack zusammen. Die Vorbereitungen bei der NürnbergMesse laufen derzeit auf Hochtouren. Erwartet werden 1.400 Aussteller, verteilt auf 11 Messehallen. Rund 90 % der Fläche sind bereits vergeben. Die aktuelle Ausstellerübersicht sowie die Hallenpläne findet man – zeitiger als sonst – bereits auf der Fachpack-Website. So können sich interessierte Unternehmen jetzt noch ganz einfach ihre Platzierung sichern. Fachbesucher erwartet neben einer Fülle an Produkten und Services rund um die Verpackung natürlich auch wieder ein spannendes Rahmenprogramm, bei dem 2024 einige Neuerungen warten.

>>

Scan für Scan in die Zukunft

Worin besteht die größte Herausforderung für Unternehmen jeglicher Art in einem modernen und durchgetakteten Arbeitsalltag? Für Myrko Rudolph, Geschäftsführer der exapture GmbH, kann die Antwort nur eine sein: Effizienz. „Das inzwischen uralte Motto ‚Zeit ist Geld‘ hat auch bis heute noch nicht seine Relevanz verloren; sondern hat ganz im Gegenteil eher noch daran gewonnen“, so der Experte für digitale Transformationen.

>>

drupa

Canon: „The Power to Move" auf der drupa

Auf der drupa 2024 wird Canon unter dem Motto „The Power to Move“ in Halle 8a zeigen, wie die leistungsstarke Kombination aus technologischen Innovationen, Expertenteams, exzellenten Support-Services und dynamischer Zusammenarbeit Druckdienstleister in die Lage versetzt, ihr Geschäft erfolgreich zu transformieren.

>>

Neues Haftmaterial für Folienetiketten

Wenn es um Nachhaltigkeit geht, dann gehört das Reduzieren des Materialeinsatzes zur obersten Prämisse. Deshalb baut Herma sein Sortiment für besonders leichtes Etiketten-Haftmaterial, die sogenannte Thin Range, weiter aus. Die jüngste Ergänzung ist jetzt die Kunststofffolie Herma PP weiß light (Sorte 884) in Verbindung mit dem speziellen Folienhaftkleber 62Xpc. Die Folie bringt nur 37 Gramm pro Quadratmeter auf die Waage und ist damit um mehr als 15 Prozent leichter als eine Standardfolie, die pro Quadratmeter üblicherweise 44 Gramm wiegt.

>>

drupa

Obility auf der drupa: Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse

Unter dem Motto „Wir versetzen Sie in die Lage, Ihre Geschäftsprozesse mit Ihrer eigenen Obility-Plattform ganzheitlich zu digitalisieren“ ist das Koblenzer Software-Haus Obility als Partner von Druckdienstleistern erstmals auf einer drupa mit einem eigenen Messestand (Halle 7a, Stand A03) vertreten.

>>

Export von Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen 2023 weltweit auf Rekordniveau

Im Jahr 2023 erzielten die deutschen Hersteller von Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen einen Exportzuwachs von nominal 8,6 Prozent und erreichten einen Rekordwert von 9,85 Milliarden Euro. Doch nicht nur die deutschen Hersteller profitierten von der weltweit starken Nachfrage. Der Weltmaschinenhandel mit Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen wird 2023 nach den bisher vorliegenden Daten voraussichtlich auf über 52 Milliarden Euro ansteigen.

>>

Metsä Board investiert nicht in Faltschachtelkartonwerk Kaskinen

Metsä Board gab am 15. September 2022 bekannt, dass das Unternehmen mit dem Pre-Engineering für ein neues Werk für Faltschachtelkarton in Kaskinen, Finnland, beginnen wird. Diese Pre-Engineering-Phase umfasste die technische Planung, den Entwurf von Infrastruktur- und Logistiklösungen, die Ausschreibung der wichtigsten Anlagen sowie die finanzielle Analyse des Projekts. Ebenso umfasste sie eine Umweltverträglichkeitsprüfung sowie einen Antrag auf Umweltgenehmigung. Nun ist das Pre-Engineering abgeschlossen und Metsä Board hat beschlossen, die Investition in das Faltschachtelkartonwerk Kaskinen nicht fortzusetzen.

>>