NEWS powered by

drupa

Mosca-Fachvortrag auf der virtual.drupa

Mithilfe von digitalen Anwendungen optimiert Mosca die Verfügbarkeit und Nutzung von Umreifungsmaschinen. Auf der drupa, die in diesem Jahr online stattfindet, erhalten Interessierte einen Einblick in neue Lösungen. „Bei jedem Anwendungsfall stellen wir uns die Frage, wie wir den Prozess durch digitale Lösungen noch weiter optimieren können“, erklärt Moscas Innovationsmanager Andreas Ding, der den Vortrag auf der virtuellen Messe hält.

>>

drupa

Druckfarbenbranche präsentiert sich auf der virtual.drupa

Vom 20. bis 23. April 2021 trifft sich die globale Print & Packaging Community auf der virtual.drupa. Auch der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V. nimmt an dieser weltgrößten Messe rund um das Thema Druck teil.

>>

Neuer Epson 76-Zoll Dye-Sublimationsdrucker

Nach der Vorstellung seines 76-Zoll (193 cm) Dye-Sublimationsdrucker SureColor SC-F10000 im Jahr 2020 erweitert Epson sein Angebot dieser Druckerkategorie um das Modell SC-F10000H. Der SureColor SC-F10000H verbessert die Produktivität von Druckdienstleistern dank zwei unterschiedlicher Tintensätze. Auf diese Weise produzieren Unternehmen eine Vielzahl Produkte in höchster Qualität – angefangen bei Kleidung bis hin zu Werbeartikeln und Soft-Signage-Produkten. Der Epson SureColor SC-F10000H ist ab Juli 2021 im qualifizierten Fachhandel verfügbar.

>>

drupa

Autonome Druckproduktion mit End-to-End-Lösungen

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) ist mit ihrem Lösungsangebot zum Thema autonomes Drucken bei der virtual.drupa 2021 der Messe Düsseldorf, die vom 20. – 23. April stattfindet, vertreten.

>>

Neue Wege bei der Lackierung von Druckprodukten

Der tschechische Lackiermaschinenhersteller KOMFI und der Spezialist für Lackiersysteme GEPA Coating Solutions, ein Mitglied der Hönle Gruppe, starten eine globale strategische Zusammenarbeit für die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Lackiermaschinen für die grafische Industrie.

>>

Berberich präsentiert Naturfaserpapier VIVUS Silphie

Mit dem Sortiments-Label VIVUS setzt der Papiergroßhändler einen Fokus auf innovative und nachhaltige Papiere und Kartone. Besonders im Trendbereich hochwertiger Naturprodukte besteht große Nachfrage an Materialien, die umweltbewusste Markenbotschaften glaubwürdig repräsentieren können.

>>

bvdm: Zumutungen und Belastungen des Mittelstandes überschreiten jedes Maß

Der bvdm kritisiert, dass die Zumutungen und Belastungen durch Politik und Gesetzgeber zulasten der mittelständischen Wirtschaft überhand nehmen. Er äußert sein Unverständnis, wenn zu den zum Teil nicht ausgegorenen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Pandemiebekämpfung auch noch ideologische Steckenpferde einzelner Parteien und Politiker kommen, mit denen die Belastungsfähigkeit der Wirtschaft endgültig überstrapaziert wird.

>>

Kreuser: Einstellung des Geschäftsbetriebes

Die Kreuser Papier GmbH mit Sitz in Kerpen stellt ihren Geschäftsbetrieb zum Jahresende 2021 ein. Das im Mai 1935 von Fritz Kreuser gegründete Unternehmen hatte sich von Beginn an auf den Handel mit grafischen Papieren spezialisiert. Bis in die 1970iger Jahre handelte das Unternehmen mit Formatpapieren, kaufte Überproduktionen und Nebenbahnen und schnitt sie auf handelsübliche Formate. Um dieses Geschäft erfolgreich zu betreiben, bedarf es einer hohen Schneidkompetenz.

>>

DZZ Druckzentrum Zürich setzt auf Kodak Libra VP2

Kodak hat vor Kurzem die neue digitale Kodak Libra VP2 Platte für den Zeitungs- sowie den Akzidenzoffetdruck im Markt eingeführt. Wer wäre besser geeignet, über die Fähigkeiten der neuen Violettplatte im Praxiseinsatz zu berichten als ein hochvolumig produzierender Anwender, der hohe Leistungsanforderungen stellt und bereits mit der Vorgängerversion Libra VP sowie Violettplatten anderer Hersteller Erfahrungen sammelte? Das DZZ Druckzentrum Zürich des privaten Schweizer Medienunternehmens Tamedia, das zur TX Group gehört, produziert seit dem dritten Quartal 2019 voll mit der neuen Kodak Libra VP2 Platte.

>>

Verpackungsprojekte an der Grenze des technisch Machbaren

Gemeinsam ist man stärker – diese simple Weisheit gilt auch und vor allem in der Entwicklung von zukunftsfähigen Verpackungslösungen. Um genau zu sein, müsste es hier jedoch heißen: Gemeinsam leistet man Besseres. Denn in einer Branche, in der viele Unternehmen an der Konzeption eines einzigen Produkts beteiligt sind (vom Produkthersteller über den Verpackungsdesigner und Kartonhersteller bis hin zum Drucker und Transporteur hin zum Handel), ist es wichtig, mögliche Herausforderungen in der Supply Chain bereits im Planungsprozess zu identifizieren und zu lösen.

>>

Altpapierhandel 4.0

Ob junges Startup oder etablierter Player: Die Plattformökonomie birgt große Chancen im B2B-Markt. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette können Unternehmen vom digitalen Handel profitieren – auch beim Abfallmanagement. Für den Handel mit Altpapier bietet der Onlinemarktplatz recyfy einfache, sichere Prozesse und eine unkomplizierte Dokumentation. Mit dem Zusatzmodul recyfy Connect wird der Handel über den Marktplatz sogar noch effizienter: Die Anbindung an ERP-Systeme sichert Wettbewerbsvorteile beim Entsorgungsmanagement und senkt Aufwand und Kosten beim Handel spürbar.

>>

Xeikon erweitert Wall Decoration Suite um neue Druckmaschine CX50

Xeikon gibt die Markteinführung einer umweltfreundlichen und wirtschaftlichen digitalen Lösung zur Bewältigung der Anforderungen der modernen Tapetenproduktion bekannt. Die Digitaldruckmaschine Xeikon CX50 ist ein wesentlicher Bestandteil der Wall Decoration Suite von Xeikon und mit dessen maßgeschneiderter und umweltfreundlicher Trockentoner-Technologie mit erweitertem Farbraum ausgestattet.

>>