NEWS powered by

Innovationspreis Bayern für die Schreiner Group

Für eine herausragende innovative und technologisch komplexe Produktentwicklung hat die Schreiner Group beim Innovationspreis Bayern den Sonderpreis der Jury erhalten. Dr. Ulrike Wolf, Ministerialdirektorin im Bayerischen Wirtschaftsministerium, überreichte den renommierten Award für das Medizinprodukt „Coldplasmapatch“, auch CPT®patch genannt. Dabei handelt es sich um eine Hightech-Auflage für die Behandlung von Wunden, die auf gedruckter Elektronik basiert. In ihr wird kaltes Plasma erzeugt, das multiresistente Bakterien abtötet, die Regeneration der Zellen fördert und so chronische Wunden heilen kann – sogar, wenn diese bislang als unheilbar galten. Realisiert hat die Schreiner Group das Produkt gemeinsam mit dem Medizintechnikunternehmen Coldplasmatech.

>>

Chocal bringt „easy kompostierbare“ Verpackungen auf den Markt

Paukenschlag beim Verpackungsspezialisten Chocal: „Wir haben eine Technologie entwickelt, mit der sich nachhaltige Verpackungen aus Papier mit Barrierefunktionen sowie aus transparenten Folien auf Zellulosebasis in Form bringen lassen“, sagt Chocal-Geschäftsführer Dr.-Ing. Alexander von Niessen und ergänzt: „Damit leisten wir einen enormen Beitrag für eine Welt ohne Plastikmüll.“

>>

Technotrans startet Talentmanagement-Programm und verdoppelt Ausbildungsstellen

Innovativ und individuell gegen den Fachkräftemangel: Die technotrans SE startet ein konzernweites Talentmanagement-Programm zur bedarfsgerechten Förderung von Mitarbeitenden. Ziel der mit dem Preis „Attraktiver Arbeitgeber im Kreis Warendorf 2022” ausgezeichneten Maßnahme ist die strategische Identifizierung und Entwicklung von Talenten im technotrans-Konzern. Zudem legt der Thermomanagement-Spezialist einen stärkeren Fokus auf die Ausbildung von Nachwuchskräften. Am Hauptsitz in Sassenberg verdoppelt technotrans ab 2023 die Anzahl der Ausbildungsplätze.

>>

Drei neue Epson Mid-Range Business-Inkjet-Drucker vervollständigen DIN-A3-Portfolio

Epson stellt mit den neuen WorkForce Enterprise AM-C4000, AM-C5000 und AM-C6000 drei neue DIN-A3 WorkForce Enterprise Business-Inkjet-Drucker vor, die mit ihren seitenbreiten Druckköpfen Druckgeschwindigkeiten von 40, 50 beziehungsweise 60 Seiten pro Minute bieten. Diese Geräte schließen die Lücke im Portfolio der DIN-A3 Business-Inkjets des Herstellers, sodass Anwender nun für jede Geschwindigkeitsklasse Lösungen mit nachhaltiger Drucktechnologie basierend auf der Epson Heat-Free-Technologie erhalten.

>>

Neue Vorstandschaft nimmt wichtige Zukunftsfragen ins Visier

Die Versorgung der Druck- und Medienunternehmen mit bezahlbarer Energie und die anhaltenden Anspannungen auf den Papiermärkten waren die dominierenden Themen bei der Jahresabschlusssitzung der Vorstandschaft des Verbandes Druck und Medien Bayern (VDMB). Dabei appellierte der Verband für eine zeitnahe Umsetzung der staatlichen Kostensenkungsprogramme bei Gas und Strom, um gerade dem unternehmerischen Mittelstand wieder die notwendige Planungssicherheit zu ermöglichen.

>>

Beckmann Print & Medien stellt Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens

Die Beckmann Print & Medien GmbH, traditionsreicher Druckdienstleister aus dem nordrhein-westfälischen Werne, hatte am 19. Oktober 2022 beim zuständigen Amtsgericht in Dortmund Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Gericht hat daraufhin den sanierungserfahrenen Rechtsanwalt Andreas Grund von der überregional tätigen Insolvenz- und Sanierungskanzlei AndresPartner zum vorläufigen Insolvenzverwalter des Unternehmens bestellt.

>>

Vetropack errichtet neues Werk in Italien

Die Vetropack-Gruppe, Glashersteller, investiert über 400 Mio. CHF in ein neues Werk für den traditionsreichen italienischen Markt. Voraussichtlich im zweiten Quartal 2023 geht die Produktion in Boffalora sopra Ticino bei Mailand an den Start. Der neue Hightech-Standort bietet mehr Flexibilität in der Produktion bei höheren Kapazitäten und einem Fokus auf nachhaltige Prozesse.

>>

Großes Format für kleinste Details

Nähen für alle, das ist das Unternehmensmotto der Fadenkäfer GmbH im schwäbischen Ellhofen. Entstanden aus einer Zufallsidee, ist das Unternehmen binnen eines Jahrzehnts mit seinen bewusst einfach gehaltenen Schnittmustern stark gewachsen. Die klassische Herstellung der Bögen im Format A0 übernimmt zwar eine externe Druckerei; dennoch ist der imagePrograf TZ-30000 von Canon längst zu einer unverzichtbaren eigenen Produktionsbasis für das Modeunternehmen geworden.

>>

Neuer kaufmännischer Geschäftsführer für Polar Group

Mit Wirkung zum 1. November 2022 konnte die Polar Gruppe Thomas Raab als kaufmännischen Geschäftsführer (CFO) gewinnen. Neben dem Bereich Finanzen mit Controlling, Rechnungswesen, Finanzierung, Steuern und Recht übernimmt er innerhalb der Geschäftsführung die Zuständigkeiten für Personalwesen, Einkauf und IT. Im Zusammenhang mit dem Schutzschirmverfahren verantwortet er die Steuerung des M&A Prozesses gegenüber Beratern und Investoren, sowie die Koordination mit dem Sachwalter und dem Gläubigerausschuss.

>>

Maschineninvestition verbessert Möglichkeiten für Kunden und Mitarbeitende

Thimm hat im tschechischen Wellpappenwerk für rund drei Millionen Euro eine hochleistungsfähige Produktionslinie in Betrieb genommen. Die neue Faltschachtelklebemaschine samt Zusatzaggregat verdoppelt die Produktionskapazität im Vergleich zu den bisherigen Anlagen. Außerdem werden die Produktionsfachkräfte in puncto Ergonomie und Produktivität durch die neue Maschine entlastet. Die Anlage ist Teil des großen angekündigten Investitionsprogramms der Thimm Gruppe.

>>

76 Prozent der deutschen Unternehmen waren bereits Opfer von Cyberangriffen mit Datenverlust

Trend Micro veröffentlicht die Ergebnisse seines jüngsten Cyber Risk Index (CRI) für das erste Halbjahr 2022. Darin geben 76 Prozent aller in Deutschland befragten Unternehmen an, in den letzten zwölf Monaten Sicherheitsvorfälle erlebt zu haben, in deren Folge Kundendaten verloren oder gestohlen wurden. Bei 29 Prozent sind es sogar sieben oder mehr Vorfälle. Damit liegt der Anteil knapp unter dem europäischen Wert von 34 Prozent. Schwierigkeiten hatten viele Unternehmen insbesondere damit, über eine stetig wachsende Cyberangriffsfläche den Überblick zu behalten und sie zu verteidigen.

>>

Parzeller print & media beginnt Schutzschirm-Sanierung

Die Druckerei Parzeller print & media GmbH & Co. KG hat sich am Montag in ein Schutzschirm-Verfahren begeben, um sich zu restrukturieren und für die Zukunft neu aufzustellen. Das Schutzschirm-Verfahren bietet dem Unternehmen einen geeigneten rechtlichen Rahmen, um die notwendigen Sanierungsmaßnahmen bei gleichzeitig weiterlaufendem Geschäftsbetrieb schnell und wirksam umzusetzen. Eigentümer der Druckerei ist die Investmentgesellschaft „Greenmarck“, die auf Fortführungs- und Nachfolgelösungen für Unternehmensbeteiligungen spezialisiert ist.

>>